1ea30837066f857ea5c06b53a681879b_w1170_h600_cp missio München - Schöpfung bewahren

icon schoepfung bewahrenFruchtbare Erde bedeutet Leben. Leben – auf diesem einen Planeten, der unsere Herberge ist und unser gemeinsames Haus. missio setzt sich dafür ein, die VIELFALT DES LEBENS ZU BEWAHREN UND NACHHALTIGE WEGE ZU GEHEN.

Es sind die Armen, die schon heute mit den Folgen des Klimawandels leben müssen. Die schon heute Felder und Böden verlieren. Die schon heute nach neuen Lebensräumen suchen. Bestärkt durch Papst Franziskus' Umweltenzyklika „Laudato Si“ ist unser Einsatz für eine intakte Umwelt IMMER AUCH EIN EINSATZ FÜR DIE ARMEN. Untrennbar miteinander verbunden.

Schöpfung bewahren – unser Beispielprojekt in Indien: Baumpflanzaktion gegen den Klimawandel

Helfen 7 Beispielprojekte Schöpfung bewahren Bild 16

Die indigene Bevölkerung im Nordosten Indiens kann sich nicht mehr auf den Ertrag ihrer Felder verlassen. Die Erderwärmung verändert den Monsun und beschert der Region heftige Trockenheit. Die Schwestern der Handmaids of Mary steuern jetzt dagegen: Zusammen mit den Dorfbewohnern pflanzen sie in den kommenden zwei Jahren 1000 Bäume – eine Hilfe für die angeschlagene Umwelt und gleichzeitig Einkommen schaffende Maßnahme für die Menschen.

Die Schwestern der Handmaids of Mary kümmern sich im Bundesstaat Odisha besonders um Arme, Frauen, Kinder und die indigene Bevölkerung. Die meisten Familien der vier verschiedenen Ethnien leben von der Landwirtschaft und sind abhängig vom Monsun. Die Baumpflanzaktion soll helfen, Luftverschmutzung und Staub zu reduzieren. Zusätzlich soll der Grüngürtel mehr Regenfälle bewirken.

In jedem Dorf kümmern sich fünf Bewohner um die Pflanzung und zäunen die Bäume ein, um sie vor wilden Tieren zu schützen. Die Dorfbewohner sind anschließend für Bewässerung und Düngung verantwortlich.

Unterstützen Sie jetzt die Arbeit der missio-Projektpartner!

Spenden Sie jetzt!

Gerne berate ich Sie persönlich in allen Fragen:

Brodmann Katja

Katja Brodmann

Projektförderung

+49 (0)89-5162-319 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

­