Nichts verpassen: Hier erfahren Sie alles über die Aktivitäten des Internationalen Katholischen Missionwerks missio in München. Gerne informieren wir Sie rund um unsere aktuelle Projektarbeit auf den verschiedenen Kontinenten und zu unseren Kampagnen, Angeboten und Veranstaltungen im Haus der Weltkirche.

Benötigen Sie aktuelle und kompetente Informationen aus unseren Projektländern in Afrika, Asien und Ozeanien? Gerne vermitteln wir Ihnen einen unserer Auslandsexperten mit exklusiven Informationen von vor Ort.

Brustlein Barbara

Barbara Brustlein

Leitung Abteilung Kommunikation und Presse

+49 (0)89 5162-610 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nachrichten

Abschluss des Monats der Weltmission 2019; Foto Friedrich Stark

Abschluss des Außerordentlichen Monats der Weltmission

Nach einem mehrtägigen Festprogramm haben das katholische Hilfswerk missio München und die Erzdiözese Bamberg mit einem Pontifikalamt im Bamberger Dom den Sonntag der Weltmission (27. Oktober) gefeiert. Gemeinsam mit hochrangigen Gästen aus der Region Nordostindien – unter ihnen der emeritierte Erzbischof von Guwahati, Thomas Menamparampil – schlossen der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick und missio-Präsident Monsignore Wolfgang Huber damit die mehrwöchigen Aktionen zum Außerordentlichen Monat der Weltmission ab.

0791c880562e9138dd2efa55f1bd74a7_w720_h369_cp missio München - Presse

Sonntag der Weltmission in Bamberg

Mit einem Gottesdienst im Bamberger Dom feiert missio am Sonntag den Höhepunkt des diesjährigen Außerordentlichen Monats der Weltmission. Im Mittelpunkt steht die Partnerregion Nordostindien. Der Weltmissionssonntag ist die größte Solidaritätsaktion der Katholiken weltweit. Um die im 19. Jahrhundert entstandenen missionarischen Initiativen besser zu koordinieren, rief Papst Pius XI. 1926 erstmals den Weltmissionssonntag aus. Jedes Jahr wird seither in rund 100 Ländern für die soziale und pastorale Arbeit der katholischen Kirche in den 1.100 ärmsten Diözesen der Welt gesammelt. Für Oktober 2019 hat Papst Franziskus unter dem Leitwort "Getauft und gesandt" einen Außerordentlichen Monat der Weltmission ausgerufen.

Rund 30 Stiftungsvertreter trafen sich bei der Matinée der missio-Stiftung ecclesia mundi in München.

Stiftungs-Matinée: Hand in Hand im Nordosten Indiens

Umweltschutz und Entwicklung im Nordosten Indiens standen im Mittelpunkt der Matinée der missio-Stiftung ecclesia mundi im Haus der Weltkirche in München. In seinem Vortrag "In Sorge um das gemeinsame Haus" berichtete missio-Projektpartner und Gast im Monat der Weltmission, Bruder Herman Wanniang, den rund 30 Stiftungsvertretern und -experten von dem Ökospiritualitätszentrum Orlong Hada in Nordostindien. Der Provinzobere der Franziskaner betreibt im Dschungel des indischen Bundesstaates Meghalaya gemeinsam mit seinen Mitbrüdern eine Modellfarm , in der sie neue Ideen für einen ökologischen Landbau entwickeln.


­