Herzlich willkommen bei missio München!

 

Als Internationales Katholisches Missionswerk in Bayern und der Diözese Speyer fördern wir das Wirken der Ortskirchen in Afrika, Asien und Ozeanien. Dank unserer Spenderinnen und Spender unterstützen wir aktuell knapp 800 Projekte in 55 Ländern. Unsere Bildungs- und Kampagnenarbeit sensibilisiert hier in Deutschland für die gegenseitige Verantwortung der Menschen weltweit.

Tief erschüttert haben uns die im Gutachten zum sexuellen Missbrauch in der Erzdiözese München und Freising genannten schrecklichen,  abscheulichen und entsetzlichen Taten. Wir möchten deutlich machen, dass missio München für die Entfaltung des Lebens und für die Schaffung von Lebensqualität und Lebensräumen steht. Daher verurteilen wir jeglichen lebensvernichtenden Missbrauch! Wir haben dies in unserer Schutz-Policy gegen Missbrauch klar zum Ausdruck gebracht. Auch die unterschiedlichen Projekte in Afrika, Asien und Ozeanien zeugen von unserem und Ihrem Engagement dafür. 

Nachrichten

cda73c40d6b1989ce6cc854cb3c92ddf_w720_h369_cp missio München - Home

missio München trauert um Pater Florian von Bayern

Mit großer Trauer hat missio München die Nachricht vom Tod von Pater Florian von Bayern aufgenommen. "Ich bin voller Dankbarkeit für die Begegnungen mit Pater Florian. Sein Vorfahre König Ludwig I. hat den Ludwig Missionsverein, das heutige missio München, gegründet. Pater Florian hat an diese Tradition angeknüpft", betont missio-Präsident Monsignore Wolfgang Huber.

Einladung zum Tag der offenen Tür am 1. Juli 2022

Tag der offenen Tür bei missio

Am Freitag (1. Juli) öffnet missio von 11.00 Uhr bis 19.00 Uhr seine Türen in der Pettenkoferstraße 26-28 in München. Nach einem Gottesdienst mit missio-Präsident Monsignore Huber können sich die Gäste einen Nachmittag lang über die Projektarbeit eines internationalen Hilfswerks informieren. Besonderer Gast ist der indische Bischof Aplinar Senapati aus der Diözese Rayagada im Bundesstaat Odisha. Weitere Informationen und Anmeldung: www.missio.com/tag-der-offenen-tuer.

Delegationsreise nach Kenia - Beispielland im Monat der Weltmission 2022

Einsatz für Menschenrechte – Delegationsreise nach Kenia

Der Kampf gegen Ausbeutung und Menschenhandel, die Integration von Geflüchteten und faire Arbeitsbedingungen – das sind die zentralen Anliegen einer Delegationsreise nach Kenia von missio München und dem Bistum Eichstätt. Vertreter der Diözese und des Internationalen katholischen Missionswerks sind von 20. bis 27. Juni bei Projektpartnern in und um die Hauptstadt Nairobi unterwegs. Kenia steht in diesem Jahr im Mittelpunkt der missio-Aktionen zum Monat der Weltmission im Oktober, der größten Solidaritätsaktion der Katholiken weltweit.


Unser aktueller Spendenaufruf

Spenden Sie jetzt

Gemeinsam gegen den Hunger

Wie soll es nur weitergehen? Diese Frage stellen sich unzählige Menschen im globalen Süden. Schon 2021 waren laut UN 193 Millionen Menschen akut von Hunger bedroht – ein Allzeithoch. Jetzt spitzt sich die Lage weiter zu: Die Ukraine ist weltweit ein unersetzbarer Getreidelieferant, doch der Krieg in Europa unterbricht nun Lieferketten und lässt die Preise steigen. Mehl und Mais sind auf den Märkten Afrikas und im Mittleren Osten zum Teil dreimal so teuer wie vor Ausbruch des Ukraine-Krieges.

Doch wir können vieles tun und ganze Familien mit dringend benötigten Nahrungsmitteln retten. Dafür benötigen wir Ihre Hilfe und danken von Herzen für Ihre Spende!

Spenden Sie jetzt!
missio magazin

 

 

missio magazin

Drei Kontinente – ein Magazin

missio München ist als internationales Hilfswerk Teil des globalen Netzwerks der katholischen Kirche. Es unterstützt in Afrika, Asien und im Pazifik mehr als 1000 Projekte in 60 Ländern. Das missio magazin berichtet fundiert über Entwicklungen, Hoffnungen, aber auch Rückschläge vor Ort und gibt denen eine Stimme, die sonst oft überhört werden.

Mehr erfahren
­