Herzlich willkommen bei missio München!

 

Als Internationales Katholisches Missionswerk in Bayern und der Diözese Speyer fördern wir das Wirken der Ortskirchen in Afrika, Asien und Ozeanien. Dank unserer Spenderinnen und Spender unterstützen wir aktuell 1023 Projekte in 53 Ländern. Unsere Bildungs- und Kampagnenarbeit sensibilisiert hier in Deutschland für die gegenseitige Verantwortung der Menschen weltweit.

Nachrichten

Äthiopische Mädchen in der Grenzregion zu Eritrea; Fotograf: Jörg Böthling

Neues missio magazin: Äthiopien im Fokus

Das neue missio magazin ist da! Im Mittelpunkt der Ausgabe steht Äthiopien. Was sich in den vergangenen Wochen und Monaten in dem ostafrikanischen Land ereignet hat, ist nichts weniger als eine historische Wende. Das Friedensabkommen mit dem verfeindeten Nachbarn Eritrea ist Thema der großen Titelreportage "Endlich Frieden!". Außerdem im neuen Heft: Berichte und Informationen über Äthiopiens Hauptstadt Addis Abeba, über den größten Staudamm Afrikas und Haile Selassie, den letzten Kaiser des Kontinents.

Interview mit Prinz Asfa-Wossen Asserate, Foto: dpa

"Fluchtpartnerschaften mit Gewaltherrschern Afrikas können Migration nicht stoppen"

Den politischen Wandel in seinem Heimatland Äthiopien wertet der Großneffe des letzten äthiopischen Kaisers Haile Selassie, Prinz Asfa-Wossen Asserate, im Interview mit dem missio magazin als äußerst positiv: "Das gesamte äthiopische Volk sagt 'Nein' zu dem Regime, das der Westen aufgebaut hat. An einem einzigen Sonntag sind vier Millionen Äthiopier auf die Straße gegangen. Das ist der Frühling, auf den wir seit 27 Jahren warten."

missio München Philippinen-Referentin Stephanie Schüller im Gespräch

"Rückhalt für Präsident Duterte schwindet"

„Der Rückhalt für Präsident Rodrigo Duterte auf den Philippinen schwindet langsam aber sicher – selbst bei den einfachen Leuten, die seine Politik der Härte unterstützt haben“, betont Stephanie Schüller, Philippinen-Referentin bei missio München. In Zahlen ließe sich der Wandel noch nicht belegen. Doch missio-Projektpartner auf dem südasiatischen Inselstaat berichteten der Philippinen-Expertin in den vergangenen Wochen zunehmend vom Wandel des politischen Klimas im Land. Ein entscheidender Wendepunkt war Dutertes Aussage, die Christen glaubten an einen dummen Gott.


Unser aktueller Spendenaufruf

Spenden Sie jetzt

Dürre und Hunger in Burkina Faso

Ein dringender Hilferuf hat uns aus der Diözese Kaya in Burkina Faso erreicht: Dort bahnt sich aktuell die wohl schlimmste Hungerkatastrophe der vergangenen Jahre an. Sechs Millionen Menschen aus den Ländern der Sahelzone sind davon betroffen. Hunderttausende Kinder sind akut von lebensgefährlicher Mangelernährung bedroht. Gott sei Dank ist missio München vor Ort! Mit der Hilfe unserer Projektpartner und Ihren Spenden unterstützen wir die Menschen in Burkina Faso mit Nahrungsmittel- und Saatgutlieferungen.

Spenden Sie jetzt!

Angebote



missio magazin

missio magazin

Drei Kontinente – ein Magazin

missio München ist als internationales Hilfswerk Teil des globalen Netzwerks der katholischen Kirche. Es unterstützt in Afrika, Asien und im Pazifik mehr als 1000 Projekte in 60 Ländern. Das missio magazin berichtet fundiert über Entwicklungen, Hoffnungen, aber auch Rückschläge vor Ort und gibt denen eine Stimme, die sonst oft überhört werden.

Mehr erfahren
­