Herzlich willkommen bei missio München!

 

Als Internationales Katholisches Missionswerk in Bayern und der Diözese Speyer fördern wir das Wirken der Ortskirchen in Afrika, Asien und Ozeanien. Dank unserer Spenderinnen und Spender unterstützen wir aktuell fast 800 Projekte in 56 Ländern. Unsere Bildungs- und Kampagnenarbeit sensibilisiert hier in Deutschland für die gegenseitige Verantwortung der Menschen weltweit.

Tief erschüttert haben uns die im Gutachten zum sexuellen Missbrauch in der Erzdiözese München und Freising genannten schrecklichen,  abscheulichen und entsetzlichen Taten. Wir möchten deutlich machen, dass missio München für die Entfaltung des Lebens und für die Schaffung von Lebensqualität und Lebensräumen steht. Daher verurteilen wir jeglichen lebensvernichtenden Missbrauch! Wir haben dies in unserer Schutz-Policy gegen Missbrauch klar zum Ausdruck gebracht. Auch die unterschiedlichen Projekte in Afrika, Asien und Ozeanien zeugen von unserem und Ihrem Engagement dafür. 

Nachrichten

Weltgebetstag für die Kirche in China 2022; Foto: Jörg Böthling

Weltgebetstag für die Kirche in China

Zum Weltgebetstag für die Kirche in China (24. Mai) weist missio-Präsident Monsignore Wolfgang Huber, der zugleich Vorsitzender des China-Zentrums in Sankt Augustin ist, auf die angespannte Situation der Christen im Land hin: „Die angekündigte Kontrolle der Finanzen religiöser Stätten ist eine weitere Maßnahme zur Überwachung der Religionsgemeinschaften. Dadurch werden auch inoffizielle religiöse Gruppen wie die katholische Untergrundkirche genötigt, sich den staatlich anerkannten anzuschließen.“

Reisewarnung Podcast von missio München

Podcast zur Missionsgeschichte: Der Medizinmann vom Dachboden

Im Podcast Reisewarnung – Mit missio München unterwegs in Afrika, Asien und Ozeanien stellt missio München Länder vor, in die sonst kaum jemand reist. In den Mai-Folgen nehmen wir Sie auf eine Reise in die Missionsgeschichte. missio-magazin-Redakteurin Kristina Balbach berichtet von Recherchen zu ihrem Großonkel, der Missionskaufmann war, und mit welcher Haltung Missionare heute ihren Glauben anbieten. Außerdem gibt es einen Einblick in die Entstehungsgeschichte der Graphic Novel über Pauline Jaricot, die Pionierin der Weltmission.

5fe375474067480843d909140a43c7eb_w720_h369_cp missio München - Home

missio-Partner nach Marcos-Wahlsieg auf Philippinen entsetzt

ach dem Wahlsieg von Diktatorensohn Ferdinand "Bongbong" Marcos Junior auf den Philippinen hofft das Internationale Hilfswerk missio München, dass sich die Arbeit seiner Projektpartner in dem südostasiatischen Land nicht weiter erschwert. "Mit Marcos‘ Wahlsieg stehen der katholischen Kirche schwere Zeiten bevor. Wir stehen eng an der Seite unserer Partnerinnen und Partner auf den Philippinen. Wir hoffen, dass sie sich nicht von den Wahlen entmutigen lassen und weiter furchtlos für die Belange der Armen und Rechtlosen kämpfen werden", sagte missio-Präsident Monsignore Wolfgang Huber.


Unser aktueller Spendenaufruf

Spenden Sie jetzt

Schützen Sie Kinder in Indien vor einem Leben im Müll!

Etwa eine Million indische Kinder hält sich mit dem Sammeln von Müll über Wasser. Doch wer aus Hunger täglich Abfälle durchsucht, geht nicht zur Schule. Father Thomas Philip, unser Projektpartner vor Ort, möchte das ändern. In der Stadt Sagar leitet er ein Kinderschutzprojekt, das von der Entwicklungsorganisation MVSS der katholischen Diözese Sagar ins Leben gerufen wurde. Kinder, die nie auf einer Schule waren, werden hier auf den Besuch einer staatlichen Schule vorbereitet. Neben Bildung hat der Schulbesuch noch einen Vorteil: In Indien haben alle Schüler unter 14 Jahren das Recht auf ein tägliches Mittagessen.

Mit 50 Euro können Sie Schulmaterialien für 100 Kinder finanzieren.

Mit 120 Euro ermöglichen Sie Routineuntersuchungen bei 200 Kindern.

Mit 250 Euro tragen Sie dazu bei, dass 35 Kinder Nachhilfeunterricht erhalten.

Schenken Sie den Kindern die Chance auf eine bessere Zukunft!

Wir danken Ihnen von Herzen für Ihre Spende!

Spenden Sie jetzt!

Angebote

Reisewarnung Podcast von missio München

Podcast zur Missionsgeschichte: Der Medizinmann vom Dachboden

Im Podcast Reisewarnung – Mit missio München unterwegs in Afrika, Asien und Ozeanien stellt missio München Länder vor, in die sonst kaum jemand reist. In den Mai-Folgen nehmen wir Sie auf eine Reise in die Missionsgeschichte. missio-magazin-Redakteurin Kristina Balbach berichtet von Recherchen zu ihrem Großonkel, der Missionskaufmann war, und mit welcher Haltung Missionare heute ihren Glauben anbieten. Außerdem gibt es einen Einblick in die Entstehungsgeschichte der Graphic Novel über Pauline Jaricot, die Pionierin der Weltmission.


missio magazin

 

 

missio magazin

Drei Kontinente – ein Magazin

missio München ist als internationales Hilfswerk Teil des globalen Netzwerks der katholischen Kirche. Es unterstützt in Afrika, Asien und im Pazifik mehr als 1000 Projekte in 60 Ländern. Das missio magazin berichtet fundiert über Entwicklungen, Hoffnungen, aber auch Rückschläge vor Ort und gibt denen eine Stimme, die sonst oft überhört werden.

Mehr erfahren
­