Herzlich willkommen bei missio München!

 

Als Internationales Katholisches Missionswerk in Bayern und der Diözese Speyer fördern wir das Wirken der Ortskirchen in Afrika, Asien und Ozeanien. Dank unserer Spenderinnen und Spender unterstützen wir aktuell mehr als 900 Projekte in 51 Ländern. Unsere Bildungs- und Kampagnenarbeit sensibilisiert hier in Deutschland für die gegenseitige Verantwortung der Menschen weltweit.

Gerade jetzt in Zeiten der weltweiten Corona-Pandemie stehen wir Seite an Seite mit unseren Projektpartnerinnen und -Partner. In diesem TV-Beitrag des Bayerischen Fernsehens erhalten Sie Einblicke in die Arbeit von missio München und seiner Projektpartnerinnen und -partner in Zeiten von Corona. Zur Unterstützung haben wir einen Corona-Hilfsfonds eingerichtet, für den Sie unter dem Stichwort "Corona-Hilfe" für unsere aktuellen Corona-Hilfsprojekte spenden können.

Selbstverständlich bleiben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von missio München wie gewohnt erreichbar. Kontaktieren Sie uns jederzeit unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder wenden Sie sich an Ihre bewährten Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner.

Nachrichten

Perlen des Lichts

Im Gebet verbunden mit den "Perlen des Lichts"

Gebete wirken – davon sind wir überzeugt! Deshalb bilden wir von missio München zusammen mit Ihnen und unseren Partnerinnen und Partnern in Afrika, Asien und Ozeanien die Gebetsgemeinschaft „Perlen des Lichts“. Wir stellen Ihnen jeden Monat in einer Karte ein missio-Projekt vor und laden zu einem Gebet in Verbundenheit und Solidarität mit den Helferinnen und Helfern vor Ort ein. Machen Sie mit!

4337baf5d9098b242c06e0cd960a8a08_w720_h369_cp missio München - Home

Afrikatag: Eine Schwester mit Leidenschaft für die Menschen

Im Blickpunkt des Afrikatags 2021 steht die Arbeit einheimischer Ordensleute in Nigeria. Schwester Maria Vitalis Timtere ist eine von ihnen. Sie begleitet im Nordosten Nigerias Frauen, Männer und Kinder, die vor der islamistischen Terrororganisation Boko Haram fliehen mussten. Hier erzählt sie von ihrer Arbeit mit den traumatisierten Menschen und den Beweggründen, Schwester geworden zu sein.

4c0c60e9a17b1bd11a75d97b1849e108_w720_h369_cp missio München - Home

Corona-Hilfsprojekte von missio München

Über das weltweite Netzwerk der katholischen Kirche unterstützen wir die von den Folgen der Corona-Pandemie betroffenen Menschen in Afrika, Asien und Ozeanien - viele wurden vor allem durch den Lockdown vor große Probleme gestellt. Unseren im Frühjahr 2020 gestarteten Corona-Hilfsfonds konnten wir mit Ihrer Hilfe bereits auf 500.000 Euro erhöhen. Hier erfahren Sie mehr über unsere Corona-Projekte. 


Unser aktueller Spendenaufruf

Spenden Sie jetzt

Machen Sie Nächstenliebe zu Ihrer Mission

2020 erschütterte die Corona-Pandemie die ganze Welt. Dank der großherzigen Unterstützung durch unsere Spenderinnen und Spender konnten unsere Projektpartnerinnen und Projektpartner schnell und unbürokratisch Menschen mit Lebensmitteln, Hygieneartikeln und Medizin versorgen. Ein herzliches „Vergelt’s Gott“ dafür.

Leider werden die Herausforderungen 2021 kaum geringer werden: Die Folgen der Pandemie treffen noch immer vor allem die Ärmsten. Vielen Menschen fehlt es an Grundlegendem wie sauberem Wasser, Zugang zu Bildung - oder sogar geschütztem Lebensraum. Deshalb bitten wir Sie, auch im neuen Jahr unsere Projekte in Afrika, Asien und Ozeanien zu unterstützen.

Schon 30 Euro helfen dabei, eine Familie auf den Philippinen einen Monat lang mit Reis, Gemüse, Konserven und Säuglingsnahrung zu versorgen.  

Spenden Sie jetzt!

Angebote





missio magazin

 

 

missio magazin

Drei Kontinente – ein Magazin

missio München ist als internationales Hilfswerk Teil des globalen Netzwerks der katholischen Kirche. Es unterstützt in Afrika, Asien und im Pazifik mehr als 1000 Projekte in 60 Ländern. Das missio magazin berichtet fundiert über Entwicklungen, Hoffnungen, aber auch Rückschläge vor Ort und gibt denen eine Stimme, die sonst oft überhört werden.

Mehr erfahren
­