33ef46acfaa013f46896e493cb4d82fa_w1170_h600_cp missio München - missio magazin

Unsere Projektländer entdecken

Das missio magazin informiert. Und es nimmt seine Leser mit in die missio-Projektländer nach Afrika, Asien und Ozeanien, in entlegene und schwer zu bereisende Gegenden. In den Reportagen der Redakteure und anhand der Aufnahmen renommierter Fotografen erfahren Sie hautnah, wie die Menschen dort leben und welche Themen sie beschäftigen.

Das missio magazin ist eine der größten weltkirchlichen Publikationen des deutschsprachigen Raums. Es erscheint mit einer Auflage von rund 80.000 Stück sechs Mal pro Jahr im süddeutschen Raum und in Luxemburg. missio ist Herausgeber, Sitz der Redaktion ist München.

Sie möchten das missio magazin regelmäßig lesen? Oder wollen Sie das Magazin verschenken?
Der Mitgliedsbeitrag (sechs Ausgaben) kostet nur 10 Euro. Gerne senden wir Ihnen vorab eine Zeitschrift zur Probe >>
Sie brauchen kein Probeexemplar mehr? Dann sind Sie hier richtig >>

 
Das missio magazin 5/2022 – mit folgenden Themen

Titel web
Blickfang: 
Durchgeboxt: Die Menschen im Slum von Kibera geben sich nicht auf.

Facetten International: 
Pater Florian Prinz von Bayern verstorben / Mit heimischen Pflanzen gegen den Hunger in Kenia / Langer Weg zur Abiturprüfung für Flüchtlingskinder im Tschad

Nachgefragt bei... 
bei Klaus Steinbacher: Der Schauspieler erzählt von der Freude, mit Kindern und Jugendlichen Theater zu machen.

Blickwechsel: In der Not – Ersthelferin Reine Habshi und Prothesenmacher Sebastian Mutua Kasaya stehen Menschen zur Seite.

Im Vordergrund: Rückblick auf den Tag der offenen Tür bei missio München

Stifter, Stiftungen und Unternehmen: Stifterin Therese Schmiddunser wirkt über den Tod hinaus / Handyaktion erobert Büchereien / H&A Global Investment Management unterstützt missio

Wiedersehen in...: Indien – Wie eine Schule wächst

 


Reportage Kenia: Gemeinsam stärker seinReportage Kenia Tusa

Täglich kommen neue Flüchtlinge aus Ländern wie Kongo, Burundi und Ruanda in Kenias Hauptstadt Nairobi an. Dort warten ganz alltägliche
Fragen: Wo finde ich Arbeit, was tue ich, wenn die Kinder krank sind? Wie gut, dass es andere gibt, die diese Erfahrungen schon gemacht  haben.

 

 

 


Reportage Kenia: Unterwegs für Gerechtigkeit und NächstenliebeReportage Kenia Domitila

Kein Land der Welt exportiert mehr Tee als das ostafrikanische Kenia. Millionen Kenianer leben von der Teepflanze Camellia sinensis, die erst Anfang des 20. Jahrhunderts aus Assam hierher kam. In der Region Muranga ist die Katechistin Domitila Mwelu Kaluki an der Seite derjenigen, die viel arbeiten und dennoch kaum davon leben können.

 

 

 

 


Hier finden Sie die  Ausgaben der vergangenen Monate

Ausgabe 4/2022
Ausgabe 3/2022
Ausgabe 2/2022
Ausgabe 1/2022
Ausgabe 6/2021
Ausgabe 5/2021
Ausgabe 4/2021
Ausgabe 3/2021
Ausgabe 2/2021
Ausgabe 1/2021
Ausgabe6/2020
Ausgabe 5/2020
Ausgabe 4/2020
Ausgabe 3/2020
Ausgabe 2/2020
Ausgabe 1/2020
Ausgabe 6/2019
Ausgabe 5/2019
Ausgabe 4/2019
Ausgabe 3/2019
Ausgabe 2/2019
Ausgabe 1/2019
Ausgabe 6/2018
Ausgabe 5/2018
Ausgabe 4/2018
Ausgabe 3/2018
Ausgabe 2/2018
Ausgabe 1/2018
 

Ausgewählte Reportagen und Webdossiers

 

10 2020 missio podcast Reisewarnung
Seit Oktober 2020 gibt es uns jetzt auch als PODCAST! In "Reisewarnung!" erzählen die Reporterinnen, Reporter und Fotografen, was sie auf ihren Reisen für das missio magazin erleben. Es geht um Autopannen und verspätete Flugzeuge, um schlaflose Nächte unterm Moskitonetz – und das eine oder andere Experiment im Kochtopf. Brigitte Strauß vom katholischen Medienhaus Sankt Michaelsbund stellt jede Menge Fragen über das Leben in den Ländern, in die sonst kaum jemand reist. Hier können Sie sich die Podcast-Folgen direkt anhören>>

Weitere Informationen zum missio magazin finden Sie in den >>Mediadaten 2022

Klubach Bettina

Bettina Klubach

missio magazin

+49 (0)89/51 62-611 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

­
Probeausgabe