2618fdae924fae3b10afebb48423f9a8_w1170_h600_cp missio München - Helfen

missio-Projekte wirken!

Regelmäßige Spenden machen unsere Arbeit möglich – in 958 Projekten in 53 Ländern. Diese Projekte tragen wesentlich zur Verbesserung der Lebensbedingungen vor Ort bei. Mit Ihrer Hilfe stärken wir unsere einheimischen Projektpartner in Afrika, Asien und Ozeanien, die an der Seite der Armen und Entrechteten stehen und mit ihrem Einsatz das Leben der Menschen vor Ort besser machen und dadurch Fluchtursachen bekämpfen. Auch unter schwierigsten Bedingungen und manchmal unter Lebensgefahr.

 

wo missio projekte wirken

 

Lebensqualität für die Menschen erreichen – dieses Ziel stützt sich auf sieben Themenfelder, in denen sich missio engagiert: Ortskirche stärken, Bildung ermöglichen, Gesundheit sichern, Frieden fördern, Lebensgrundlagen schaffen, Schöpfung bewahren und Nothilfe leisten. Die uns zur Verfügung stehenden Spenden und Zuwendungen setzen wir zielgerichtet, effizient und nachhaltig ein. Unsere Spender vertrauen darauf, dass wir sparsam wirtschaften, damit möglichst vieleMittel für den satzungsmäßigen Auftrag zur Verfügung stehen. Unsere Arbeit und der Umgang mit Spendenmitteln stehen dabei in Einklang mit den auf die Kriterien des DZI Spenden-Siegel, das uns gemäß Prüfbericht des Zentralinstituts für soziale Fragen im November 2019 erneut zuerkannt wurde.

Werden Sie Teil dieses globalen Netzwerks, das sich GOTT SEI DANK VOR ORT für Gerechtigkeit und Frieden einsetzt. Am besten heute!

Projektschwerpunkte

grafik helfen icons 04

grafik helfen icons 04

Unser aktueller Spendenaufruf

Spenden Sie jetzt

Hoffnung auf ein selbstbestimmtes Leben in Uganda

Die Flüchtlinge in Uganda wünschen sich nichts sehnlicher als eine friedvolle Zukunft für sich und ihre Kinder. Terror und Hunger bestimmten lange ihren Alltag in ihrer Heimat Südsudan. Jahrelang herrschte in dem Land ein blutiger Bürgerkrieg, seine Folgen haben bis heute rund vier Millionen Menschen zur Flucht gezwungen. 

Doch in Sicherheit sind die Menschen dort auch nicht: Das ostafrikanische Land ist aufgrund der Vielzahl an Schutzsuchenden überlastet – allein 900.000 Südsudanesen halten sich Schätzungen zufolge dort auf. Es fehlt am Notwendigsten, an Nahrungsmitteln und sauberem Wasser.

Gott sei Dank ist Pater Charles Idraku vor Ort. Er leitet den katholischen Radiosender "Radio Pacis". Das Radioprogramm unterstützt die Geflüchteten bei ihrem Neuanfang in dem fremden Land.

Schon 56 Euro helfen, informative Reportagen in die Flüchtlingssiedlungen zu übertragen. 120 Euro finanzieren regelmäßige Nachrichtensendungen, die von zwölf Radiojournalisten produziert werden.

Spenden Sie jetzt!
foerder_480_378_r missio München - Helfen

 

Werden Sie missio-Förderer - Mit Ihrer dauerhaften Spende

  • leisten Sie wirksame Hilfe in 60 Ländern der Erde – in den ärmsten Regionen Afrikas, Asiens und Ozeaniens.
  • geben Sie den Projektpartnern von missio München langfristig Planungssicherheit – für ganzheitliche und nachhaltige Hilfe direkt vor Ort.
  • können wir jederzeit fest an der Seite unserer Partner stehen – auch in Kriegen, Krisen oder bei Naturkatastrophen.
  • reduzieren Sie den Verwaltungsaufwand von missio München – damit jeder Euro wirkt.
  • setzen Sie weltweit ein wichtiges Zeichen der Nächstenliebe.

 

Unser Dank für Ihr großzügiges Engagement:

  • regelmäßige Zusendung unserer Hauszeitschrift missio magazin, mit der wir Sie über unsere Arbeit und die Wirkung der Hilfsprojekte auf dem Laufenden halten.
  • Einladungen zu Veranstaltungen von missio München – z. B. zum persönlichen Kennenlernen einzelner Projektpartner.

 

Wir freuen uns auf Sie!

Jetzt Förderer werden!
­