33ef46acfaa013f46896e493cb4d82fa_w1170_h600_cp missio München - missio magazin

Unsere Projektländer entdecken

Das missio magazin informiert. Und es nimmt seine Leser mit in die missio-Projektländer nach Afrika, Asien und Ozeanien, in entlegene und schwer zu bereisende Gegenden. In den Reportagen der Redakteure und anhand der Aufnahmen renommierter Fotografen erfahren Sie hautnah, wie die Menschen dort leben und welche Themen sie beschäftigen.

Das missio magazin ist eine der größten weltkirchlichen Publikationen des deutschsprachigen Raums. Es erscheint mit einer Auflage von rund 80.000 Stück sechs Mal pro Jahr im süddeutschen Raum und in Luxemburg. missio ist Herausgeber, Sitz der Redaktion ist München.

 

Das missio magazin 5/2020 – mit folgenden Themen

 

Titelbild 5 2020

Blickfang: Willkommenskultur: In Burkina Faso sind immer mehr Menschen auf der Flucht. Aber die Familienbande sind stark.

Nachgefragt ... bei Prof. Matthias Basedau: Wohin steuert die Sahelzone? Über falsche Sicherheiten im Kampf gegen den Terror.

Facetten International: Papua-Neuguinea: Wird Bougainville der jüngste Staat der Welt?

Aktion Furchtlos: Die philippinische Missionsbenediktinerin Mary John Mananzan stellt sich gegen einen diktatorischen Staat.

Im Vordergrund: Entwicklungsminister Müller über die Rolle von Deutschland und Europa im globalen Ringen um Stabilität und Frieden.

Blickwechsel: Anker im Hafen des Friedens im Senegal: Ein Imam und ein Bischof sprechen mit einer Stimme.

missio Weltmissionsmonat: #Zusammenhalten: Für Frieden und Solidarität im Monat der Weltmission / Unsere Gäste aus Westafrika.

 

 

mm 5 2020 Mali GaoMali: Wann bringt ihr uns den Frieden?

Insbesondere der Norden von Mali wird weiterhin von Rebellen und Terrorgruppen bedroht. Der malische Staat ist der Situation nicht gewachsen. Nicht nur der Norden – das ganze Land steckt in der Krise. Während der Kampf gegen Krieg und Terror viel Geld verschlingt, wird am Gesundheitswesen, an der Wasser- und Stromversorgung  gespart. Seit dem Ende der Militärdikatur 1991 hat es praktisch kein komplettes Schuljahr gegeben. Mit schwerem Gerät und über 1.000 Soldaten versucht die deutsche Bundeswehr, ihren Teil zur UN-Friedensmission MINUSMA beizutragen. Doch Frieden schaffen mit Waffen – geht das? Dieser Frage ist Redakteur Christian Selbherr bei seiner Recherchereise nachgegangen. Denn es vergeht kein Tag, an dem es nicht an irgendeinem Ort des Landes zu einem Angriff, Überfall oder einer Explosion kommt. Die Religionen seien nicht die Ursache des Problems, sind sich Vertreter der verschiedenen Religionsgemeinschaften einig.

 

mm 5 2020 Niger MaradiNiger: Klein anfangen für eine bessere Zukunft

Im Süden von Niger kann nicht einmal jede dritte Frau lesen und schreiben. Alle zwei Stunden stirbt eine Frau bei der Geburt. Durchschnittlich bringt jede Frau sieben Kinder zur Welt. Mädchen werden im Kindesalter verheiratet, weil ihre Familien auf diese weise Geld sparen. Aber es gibt auch Orte, an denen alles anders ist. Chefredakteurin Barbara Brustlein war bei Schwester Marie Catherine Kingbo zu Besuch, die 2006 mit nur einer Mitschwester aus dem Nichts begann, eine Schule und ein Internat aufzubauen. Heute bringen die Schwestern der Ordensgemeinschaft "Fraternité des Servantes du Christ" in den umliegenden Dörfern Menschen zusammen, um über heikle Themen – insbesondere die Belange von Frauen und Mädchen – zu sprechen. Sie ermutigen die Frauen, mit Hilfe von Mikrokrediten wirtschaftlich auf eigenen Beinen zu stehen und Vorräte für schwere Zeiten anzulegen. Denn das Land in der Sahelzone durchlebt immer wieder Dürreperioden und kämpft gegen Hunger.

 

 

Hier finden Sie die  Ausgaben der vergangenen Monate

Ausgabe 4/2020
Ausgabe 3/2020
Ausgabe 2/2020
Ausgabe 1/2020
Ausgabe 6/2019
Ausgabe 5/2019
Ausgabe 4/2019
Ausgabe 3/2019
Ausgabe 2/2019
Ausgabe 1/2019
Ausgabe 6/2018
Ausgabe 5/2018
Ausgabe 4/2018
Ausgabe 3/2018
Ausgabe 2/2018
Ausgabe 1/2018
Ausgabe 6/2017
Ausgabe 5/2017
Ausgabe 4/2017
Ausgabe 3/2017
Ausgabe 2/2017
Ausgabe 1/2017
Ausgabe 6/2016
Ausgabe5/2016
Ausgabe4/2016
Ausgabe3/2016
Ausgabe2/2016
Ausgabe1/2016
 

Ausgewählte Reportagen und Webdossiers

 

 

Das missio magazin regelmäßig lesen

Sie möchten das missio magazin regelmäßig lesen? Oder wollen Sie das Magazin verschenken?

Der Mitgliedsbeitrag (sechs Ausgaben) kostet nur 10 Euro. Gerne senden wir Ihnen vorab eine Zeitschrift zur Probe >>

Weitere Informationen finden Sie in den Mediadaten 2019.

Klubach Bettina

Bettina Klubach

missio magazin

+49 (0)89/51 62-611 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

­
Probeausgabe