3ced0b793c8470804aa640b0ebadb710_w1170_h600_cp missio München - Aktion Solidarität

Gemeinsam mit missio München haben kirchliche Mitarbeiter 1980 die Aktion Solidarität – Laien füreinander ins Leben gerufen. Ziel der Aktion ist es, die Arbeit der Laien in Ländern der einen Welt zu unterstützen. 

Partnerland der Aktion Solidarität sind die Philippinen , da dort die Kirche von einer breiten Laienarbeit lebt. Die meisten Frauen und Männer in den dortigen Diözesen arbeiten ehrenamtlich. Wenn sie dennoch ein Gehalt beziehen, ist dies so minimal, dass es an der Grenze des Existenzminimums liegt. Die finanzielle Hilfe ist für die Laien auf den Philippinen, ihren Einsatz für Frieden, Gerechtigkeit und ethnische Minderheiten eine unentbehrliche moralische Unterstützung und eine Ermutigung, ihre Arbeit fortzusetzen.

Die Beiträge aus der Aktion Solidarität fließen in einen Fonds und kommen ungeschmälert diözesanen Projekten auf den Philippinen zu. Laienvertreter und Diözesanleitung vor Ort entscheiden gemeinsam über die Verwendung der Gelder. In der Regel werden Krankenversicherungen, Schulgeld für die Kinder oder Notfallhilfen für die Familien der kirchlichen Mitarbeiter finanziert.

Um Geld zu sammeln, erscheint jedes Jahr der Elfchenkalender: Ein Kalender mit "Elfchen" - kurzen Gedichten bestehend aus elf Wörtern, die in festgelegter Folge auf fünf Zeilen verteilt werden.

Unterstützen Sie die Aktion Solidarität – Laien füreinander mit dem Elfchenkalender 2019.

 
Bei weiteren Fragen zur "Aktion Solidarität – Laien füreinander" helfe Ich Ihnen gerne weiter:

Buse Cordula

Cordula Buse

Spenderbetreuung

+49 (0)89 / 51 62-288 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

­