Achtung: Um eine korrekte Darstellung zu erhalten, muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein! Ohne Javascript stehen Ihnen wichtige Funktionen dieser Seite nicht zur Verfügung.

Wichtige Links auf einen Klick

missio Wir unterstützen Projekte in 35 Ländern in Afrika, Asien und Ozeanien
missio bei YouTube Verpassen Sie kein aktuelles Video
Sonntag der Weltmission Alle Informationen und Materialien
Presseanfragen Kontakt zum Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
missiothek Die Online-Datenbank für Lehrer, Erzieher und Engagierte in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
Club der guten Hoffnung Die CSR-Marke von missio für engagierte Unternehmer und politische Entscheidungsträger
missio magazin Spannende Reportagen aus aller Welt
Volltextsuche
Zeitraum
Kategorie
Heute
Die letzten 7 Tage
Die letzten 30 Tage
Die letzten 12 Monate
bis
14.04.2014
Epidemie

Ebola-Angst in Guinea: missio-Partner berichtet von großer Verzweiflung

Ebola ist eine der ansteckendsten Krankheiten der Welt und endet meist tödlich. Die aktuelle Epidemie in Westafrika hat unter der Bevölkerung Angst und Panik ausgelöst. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation starben in Guinea bereits mehr als 100 Menschen, es gibt über 150 Verdachtsfälle. Auch Nachbarländer sind betroffen. Der langjährige missio-Partner Bischof Emmanuel Felemou aus der Diözese Kankan in Guinea berichtet von der großen Verzweiflung der Menschen: "Keiner war auf so etwas vorbereitet." MEHR
10.04.2014
missio magazin

Das neue missio magazin: In den Trümmern von Tacloban

Fast ein halbes Jahr ist es her, dass der gewaltige Taifun Haiyan/Yolanda über die Philippinen hereinbrach. Für die Titelreportage des neuen missio magazins reiste Redakteur Christian Selbherr nach Tacloban, den Ort, den es besonders heftig traf. Er berichtet über Verzweiflung und Zerstörung - und den ungebrochenen Willen zum Überleben. Weitere Themen im neuen Heft: Alternative Anbaumethoden auf den Reisfeldern Madagaskars und die blutigen Kämpfe zwischen Christen und Muslimen in der Zentralafrikanischen Republik. MEHR
09.04.2014 | Burkina Faso
Vor Ort - in Burkina Faso

Lebenswerter Alltag für verstoßene Frauen

Sie gelten als "Hexen" oder "Seelenfresserinnen" und sind deshalb vom Dorfleben ausgeschlossen: Die Pfarrei Tema-Bokin im westafrikanischen Burkina Faso nimmt sich älteren Frauen an, die von ihrer Gemeinschaft verstoßen wurden. In einfachen Unterkünften haben sie auf dem Gelände der Pfarrei ein neues Zuhause gefunden. Mit Hilfe seiner Spender unterstützt missio in München diese Frauen: Mit einer Seifenmanufaktur und einer kleinen Rinderzucht können sie mittlerweile ihren Lebensunterhalt selbst verdienen. MEHR
02.04.2014
Ruanda

Die Erinnerung hat viele Gesichter

Zwanzig Jahre liegt der Völkermord von Ruanda zurück. Im April 1994 begann der Genozid, dem in nur 100 Tagen mehr als 800 000 Menschen zum Opfer fielen. Inzwischen wohnen Überlebende wieder Tür an Tür mit den damaligen Mördern. Präsident Paul Kagame gilt als derjenige, der den Genozid beendet hat, und nutzt Versöhnungsversuche geschickt für seine eigene Politik. Kritik ist nicht erwünscht - und das Land bleibt tief gezeichnet. MEHR
01.04.2014
Syrien-Konferenz

Warten bis der Frieden kommt

Es waren erschütternde Bilder aus Syrien, die missio-Präsident Eric Englert zeigte. Fotos von zerbombten Häusern in Homs und Damaskus, Kinder in den Trümmern, dazu Berichte von Menschen, die den Bombenhagel knapp überlebt haben und in die Nachbarländer geflohen sind. Projektpartner hatten diese Augenzeugenberichte an missio geschickt. Englert sprach auf Einladung der Hanns-Seidel-Stiftung in Wildbad Kreuth, die zusammen mit dem Zentralrat Orientalischer Christen in Deutschland am 27. und 28. März eine Konferenz zum Bürgerkri... MEHR
 
Test