84b01bd196960d2fa79e1bfcb3f24217_w1170_h600_cp missio München - Ortskirche stärken

icon ortskirche staerkenManchmal ersteht die Hoffnung aus Ruinen wieder auf. Wenn Krieg und Terror wüten, braucht es Orte, die Halt geben, und MENSCHEN, DIE BLEIBEN. missio stärkt die kirchlichen Strukturen vor Ort und die Menschen dahinter. Allzu oft sind sie für die Bevölkerung die einzige sichere Anlaufstelle.

Wenn Naturkatastrophen und Hungersnöte über die Menschen hereinbrechen, braucht es ein FUNKTIONIERENDES NETZWERK VOR ORT. Eines, das schon da ist, bevor es zur Katastrophe kommt. Das in der Katastrophe den Menschen beisteht. Eines, das auch dann bleibt, wenn das öffentliche Interesse abflaut.

Ortskirche stärken – unser Beispielprojekt in Benin: Gut ausgebildete Schwestern verändern die Gesellschaft

Helfen 7 Beispielprojekte Ortskirche staerken Bild 11Arme, Kranke, Ausgestoßene. Menschen mit Behinderung oder Waisen: Für viele Menschen sind Ordensschwestern der einzige Ansprechpartner und oft die letzte Hoffnung. Aus diesem Grund brauchen die engagierten Frauen eine gute Ausbildung. Wie zum Beispiel im Süden des westafrikanischen Benin, wo die Schwestern einer einheimischen Kongregation an verschiedenen Brennpunkten im Einsatz sind.

Gesundheit sichern ist eines der wichtigsten Ziele der „Kleinen Schwestern, Dienerinnen der Armen“. Als Ärztinnen, Krankenschwestern, Hebammen und Labortechnikerinnen wollen sie dieses erreichen. Neben der aktiven Hilfe ist es wichtig, die Bevölkerung über Krankheitsrisiken aufzuklären und Präventionsmaßnahmen fest in der Gesellschaft zu verankern. Gemeinsam mit den Müttern kämpfen sie gegen die Unter- und Mangelernährung der Kinder.

Die Wohn- und Arbeitshäuser der Schwestern sind Zufluchtsstätten für die Menschen. Vielfach dienen sie als Waisenhäuser, auch für Kinder, die von ihrer Familie aufgrund von Behinderung verstoßen wurden. Mädchen, die vor einer Zwangsheirat fliehen, finden bei den Schwestern Schutz und Zukunftsperspektiven.

Um diesen breiten Aufgaben gerecht werden zu können, brauchen die jungen Schwestern qualifizierte Fortbildungsangebote. Derzeit sind 33 Schwestern in Ausbildung – eine finanzielle Belastung, die der Orden nicht alleine tragen kann.

Unterstützen Sie jetzt die Arbeit der missio-Projektpartner!

Spenden Sie jetzt!

Gerne berate ich Sie persönlich in allen Fragen:

Brodmann Katja

Katja Brodmann

Projektförderung

+49 (0)89-5162-319 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

­