327eaf51addc9e384121721553dd209c_w1170_h600_cp missio München - Frieden fördern

icon frieden foerdernUnsere Projektpartner setzen sich für Versöhnung und Frieden ein. In Regionen, in denen Ethnien verfeindet sind. In denen Extremisten die Menschen gegeneinander aufbringen und Christen um ihr Leben fürchten müssen.

missio steht dafür, GRENZEN ZU ÜBERWINDEN. Aus dem eigenen Glauben heraus den fremden Glauben zu achten. Das Gemeinsame zu suchen, nicht das Trennende. Und dadurch eine Welt möglich zu machen, in der wir einander die Hand reichen.

Auf den Philippinen: Damit der interreligiöse Dialog gelingt

Das Dialogprogramm Silsilah macht seit rund 30 Jahren für ein friedliches Miteinander von Christen und Muslimen auf der Insel Mindanao im Süden der Philippinen stark. Mit Workshops und Sommerkursen baut Sisilah eine Kultur des Dialogs auf und ebnet langfristig einen Weg zum Frieden zwischen Christen und Muslimen. Ein Programm, das an diesem konfliktbeladenen Ort heute dringender denn je gebraucht wird.

Schon seit Jahrzehnten kämpfen im Süden der mehrheitlich katholisch geprägten Philippinen muslimische Separatisten für mehr Autonomie. Terrorgruppen, die dem Islamischen Staat (IS) nahe stehen, haben den Konflikt in den vergangenen Jahren zusätzlich befeuert. In der Stadt Marawi kam es 2017 zu blutigen Kämpfen zwischen Extremisten und Regierungstruppen.

Silsilah wendet sich an jugendliche Teilnehmer unterschiedlichster Kultur und Religionszugehörigkeit. Die jungen Frauen und Männer sollen ein Bewusstsein und Verständnis für die religiösen, kulturellen, sozialen und politischen Aspekte des Alltags der jeweils anders Denkenden entwickeln.

Das übergeordnete Ziel von Silsilah ist es, junge Menschen verschiedener Religionen einander näherzubringen, um sie als Multiplikatoren für Toleranz und gegen interreligiöse Konflikte zu gewinnen.

Unterstützen Sie jetzt die Arbeit der missio-Projektpartner!

Spenden Sie jetzt!

Gerne berate ich Sie persönlich in allen Fragen:

Brodmann Katja

Katja Brodmann

Projektförderung

089-5162-319 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

­