Vortragsreihe "Wie die Bibel lesen? – Ein internationaler Blick auf die Bibel"

Von 18. September 2019 10:00 bis 20. September 2019 11:30

Ort: Kath.-Theol. Fakultät der Universität Regensburg


Als Langzeitprojekt ist an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Regensburg die Herausgabe eines international angelegten Bibelkommentars geplant. Anlässlich der Gründungstagung International Bible Commentary werden die Redaktionsmitglieder auf Basis ihres je eigenen kulturellen Horizonts einen Blick darauf werfen, wie mit der Bibelauslegung in ihrem Kontext umgegangen wird. Die Vortragsreihe wird in englischer Sprache abgehalten. Die Teilnahme auch nur an einzelnen Terminen ist problemlos möglich.

Mittwoch, 18. September 2019, 10.00-11.30 Uhr: "Eucumenical Exegesis in a Catholic South America: Challenges and Opportunities?"
Referentin: Prof. Magdalena Diaz Orauja, Mendoza/Argentinien

 

Donnerstag, 19. September 2019, 10.00-11.30 Uhr: "Reading the Bible in Africa in an Universal Perspective"
Referentin: Prof. Lilly Nortje-Meyer, Johannesburg/Südafrika

 

Freitag, 20. September 2019, 10.00-11.30 Uhr: "Biblical Exegesis in Eastern Europe. How to apply Ecumenical Exegesis in an Orthodox dominated Enviroment?“
Referentin: Prof. Ottilia Lukacs, Pecs/Ungarn

Die an den Vortrag sich anschließende Diskussion wird moderiert von Dr. Erik Eynikel, Dozent für Biblische Sprachen und Geschichte Israels an der Kath.-Theol. Fakultät der Universität Regensburg und AdJ. Professor für Altes Testament an der University of Dallas.

Jeweils am Nachmittag von 14.00-16.00 Uhr besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an einem Workshop mit den jeweiligen Referenten zur Vorbereitung des Internationalen Bibelkommentars.

Ort:

Kath.-Theol. Fakultät der Universität Regensburg;
Universitätsstraße 31, 93053 Regensburg;
Sitzungszimmer der Katholisch-Theologische Universität, PT 4.01.63.

Anmeldung erbeten bis Mo, 17. September 2019, an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 089/5162-238.