Ausgediente Handys

Jedes Handy zählt! In der "Woche der Goldhandys" vom 7. bis 15. November 2020 rufen missio München und Aachen sowie zahlreiche Kolpingpartner dazu auf, ausgediente Handys und Smartphones abzugeben. Denn sie sind in der Tat Gold wert, wenn sie nicht nutzlos herumliegen oder im Müll landen, sondern wenn ihre Rohstoffe, die unter prekären und gesundheitsgefährdenden Umständen abgebaut worden sind, recycelt werden.

5000 Kilogramm Gold

Fast 200 Millionen ausgediente Handys liegen allein in Deutschland ungenutzt in Schubladen herum, wie aus einer repräsentativen Umfrage des Digitalverbands Bitcom hervorgeht. In ihnen verbergen sich rund 6000 Kilogramm Gold sowie weitere wertvolle Rohstoffe. 2018 lag die Zahl der ungenutzten, alten noch bei gut 124 Millionen. Damals wurde der Wert der verschwendeten Ressourcen bereits auf mehr als 250 Millionen Euro geschätzt.

Handys werden möglichst wiederverwertet

missio nimmt in Kooperation mit dem Unternehmen Mobile-Box solche alten Handys als Spende entgegen. Je nachdem, ob das Mobiltelefon wiederverwendet werden kann oder in Sekundär-Rohstoffe zerlegt wird, erhält missio für jedes recycelte Handy eine Vergütung von 0,40 Euro und für jedes wiederverwendete Handy 2 Euro. Dabei hat Wiederverwendung Vorrang vor Verwertung** Mit dem erzielten Gewinn unterstützt missio die Arbeit seiner Projektpartner*innen: zum Beispiel den Bau eines Trauma-Zentrums für Bürgerkriegsflüchtlinge in der DR Kongo.

Seit mehr als 20 Jahren kämpfen im Osten der Demokratischen Republik Kongo bewaffnete Milizen um die Vorherrschaft und finanzieren sich nicht zuletzt durch die wertvollen Bodenschätze in der Region. Die sogenannten Konfliktrohstoffe sind häufig essentiell für die Fertigung von Elektrogeräten. So schützt etwa Coltan unsere Handys vor Überhitzung. Die Einnahmen aus dem Abbau ermöglichen den lokalen Milizführern den Kauf von Waffen und die Fortsetzung des Bürgerkriegs. Millionen Menschen sind dadurch zu Flüchtlingen in ihrer eigenen Heimat geworden.

Entwicklungsminister Dr. Gerd Müller unterstützt die Woche der Goldhandys und die Handyspendenaktion von missio 

 

196.000 Handys gesammelt

Seit missio und die Kolpingsfamilien im Sommer 2017 mit der Handy-Sammelaktion begonnen haben, konnte allein missio München 33.194 Handys entgegennehmen - nicht zuletzt dank Sammelaktionen von 550 Schulen, Pfarreien sowie Jugend- und Erwachsenengruppen etc. Insgesamt wurden bis September 2020 mehr als 196.000 Handys gesammelt. Das entspricht einem Gewinn von 4,37 Kilo Gold, 29,71 Kilo Silber und 1441,88 Kilo Kupfer!

Besonders hervorzuheben ist das Engagement der Kolpingsfamilie Kaufbeuren, die rund 60 Sammelstellen initiiert und binnen einem Jahr 4647 ausgediente Handys beigesteuert hat. Herzlichen Dank dafür! 

Machen auch Sie mehr aus Ihrem alten Handy und bringen und schicken Sie es missio München oder geben Sie es an anderen Sammelstellen in Ihrer Nähe ab. Eine Übersicht finden Sie hier.

missio München verlost Preise

Sie können sogar gewinnen: missio München verlost zweimal im Jahr zehn Preise, darunter ein hochwertiges, wiederaufbereitetes Smartphone. Mehr zu den Teilnahmebedingungen erfahren Sie hier. Adresse: Internationales Katholisches Missionswerk Ludwig, Missionsverein KdöR, Stichwort: Handy-Spendenaktion, Pettenkoferstraße 26–28, 80336 München.

Oder haben Sie Lust auf eine eigene Handy-Spendenaktion, zum Beispiel in Schule, Gemeinde oder Jugendgruppe? Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Veranstaltungen zur "Woche der Goldhandys"

Mit der Handy-Spendenaktion kann jeder etwas gegen Elektroschrott und für den Frieden tun. Das alte Handy abzugeben, schont die Ressourcen, schützt die Umwelt vor Ausbeutung, hilft Menschenrechte zu wahren und trägt hoffentlich dazu bei, dass der Krieg um Bodenschätze irgendwann ein Ende hat. missio München und missio Aachen laden zu einigen Online-Veranstaltungen zu der Problematik ein:

DI, 10.11.2020, 20.00-22.00 Uhr: Online-Veranstaltung zum Zukunftsfilm "Goldkinder" - in Kooperation mit der Pfarreiengemeinschaft Kaufbeuren: Nach einer Einführung durch Christian Mazenik von missio München wird der Film angeschaut, gefolgt von einer Diskussion. Hier erfahren Sie mehr zu Inhalt und Anmeldung.

Do, 12.11.2020, 18.00-19.30 Uhr: Online-Seminar „Wohin mit dem alten Handy? Wie Recycling Rohstoffe schont und vor Ausbeutung schützt“ - in Kooperation mit unserem Handyverwerter Mobile Box in Köln und in Kooperation mit missio Aachen. Mehr Informationen finden Sie hier.

SO, 15.11.2020, 18.00-18.30 Uhr: Abendgebet zum Thema Ausbeutung und Umgang mit der Schöpfung - in Kooperation mit der Pfarreiengemeinschaft Kaufbeuren. Das Abendgebet kann über die Homepage der Pfarreiengemeinschaft mitgebetet werden: http://www.kaufbeuren-katholisch.de/

Do, 19.11.2020, 18.00-19.30 Uhr: Online-Seminar „Vom Weggehen und Ankommen: Warum Menschen ihre Heimat verlassen müssen und wieder Start in ein neues Leben gelingen kann“ - in Kooperation mit dem Kolpingwerk Deutschland und missio Aachen. Mehr Informationen finden Sie hier.

Do, 26.11.2020, 18.00-19.30 Uhr: Online-Seminar „Wir schaffen das doch! Gute Argumente gegen Stammtischparolen“ - in Kooperation mit dem Kolpingwerk Deutschland und missio Aachen. Weitere Informationen finden Sie hier.

 Webdossier

*** Unser Web-Dossier www.missio-goldhandys.de wurde ausgezeichnet mit dem Alternativen Medienpreis 2019 ***

Bitte auf das Bild klicken. Webdossier öffnet sich in einem neuen Fenster.
Alternativ können Sie das Webdossier auch direkt über diesen Link öffnen https://www.missio-multimedia.de/goldhandys.

 missio pageflow cover 

#schubladenchallenge: Teilt ein Foto eures gespendeten Handys auf Social Media und bittet drei Personen per Markierung, das Gleiche zu tun.

  

 

 

* Durch die Zusammenarbeit mit Mobile-Box wird die Rücknahme rechtlich ermöglicht. Nähere Informationen zu unserem Kooperationspartner finden Sie hier:     
www.mobile-box.eu 

** Bei der Wiederverwendung des Handys werden alle persönlichen Daten mittels herstellereigener Verfahren gelöscht. Beim Recycling werden die Handys und damit alle Daten physisch zerstört.

­