Begebung in Nigeria; Fotograf: Friedrich Stark

Das neue missio magazin ist da! Die aktuelle Ausgabe stellt ganz provokant die Frage: "Warum noch Mission?" Kristina Balbach hat für die gleichnamige Reportage mit Ordensleuten und Laien weltweit gesprochen, um herauszufinden, was der Sendungsauftrag für die katholische Kirche bedeutet und welche Berechtigung er heute hat. Die Bestandsaufnahme wird unter anderem ergänzt durch eine Spurensuche in ihrer eigenen Familie. Unter dem Stichwort "Erinnerungskultur" recherchiert und rekonstruiert sie die Lebensgeschichte ihres Großonkels, der zu Beginn des 20. Jahrhunderts als Missionskaufmann in Kamerun war.

Die Graphic Novel "Pauline Jaricot" setzt die Geschichte einer Pionierin der Weltmission in Szene. Pauline Jaricot war eine engagierte Persönlichkeit mit großer Strahlkraft, die bis heute spürbar ist. Vor 200 Jahren initiierte sie den "Allgemeine Verein zur Verbreitung des Glaubens". Die daraus hervorgegangenen Päpstlichen Missionswerke feiern dieses Jahr ihr 100-jähriges Jubiläum. Ein guter Zeitpunkt für ihre Seligsprechung am 22. Mai 2022! Aus diesem Anlass zeigen wir ihr Leben in Bildern und nehmen Sie mit ins 19. Jahrhundert – eine Zeit voller Umbrüche und spannender Entwicklungen. Zur Einordnung ihrer Verdienste haben wir missio-Präsident Monsignore Wolfgang Huber, den ehemaligen Archiv- und Bibliotheksdirektor Dr. Peter Pfister und Schwester Susanne Schneider, befragt, die als Bildungsreferentin bei missio München insbesondere zu den Schwerpunkten Frauenseelsorge und weltkirchliche Spiritualität arbeitet.

Wir haben Pauline Jaricot aus aktuellem Anlass auch eine eigene Seite auf unserer Homepage gewidmet:
>> www.missio.com/pauline-jaricot
und ein Webdossier zum Thema Mission erstellt:
>> www.missio-multimedia.de/mission

Außerdem im neuen Heft:

In unserer Interview-Rubrik "Nachgefragt" fordert der Missions- und Kolonialhistoriker Ulrich van der Heyden eine Missionskritik, die sich vom rein europäischen Blick freimacht: Ein Gespräch über Kolonialismus, Mission und den Stand der Aufarbeitung bei Kirchen und Missionsgesellschaften. 

Im "Wiedersehen mit" stellen wir den Illustrator unserer Graphic Novel näher vor. Simon Schwartz gilt als einer der aktuell besten Comiczeichner und -autoren in Deutschland. Seine Leidenschaft gehört historischen Stoffen. Der Anspruch dabei: Die Geschichts-Bilder sollen einen Mehrwert für die Gegenwart bieten.

Im "Blickfang" nimmt uns Fotograf Florian Bachmeier mit in den Grenzort Medyka, zwischen der Ukraine und Polen, wo die Menschen, die der Krieg zu Flüchtlingen gemacht hat, einer ungewissen Zukunft entgegensehen. Die Folgen des Kriegs in der Ukraine für die afrikanischen Länder beleuchten wir in den "Facetten International". Diese und viele weitere Themen aus der Einen Welt erwarten euch:

 Jetzt das neue missio magazin entdecken und ein kostenloses Probeexemlar bestellen!

 

­