920c2985b8389689f84fc28f6d6bccaa_w1170_h600_cp missio München - missio München: Feierlicher Start in den Monat der Weltmission

Das ostafrikanische Land Äthiopien steht in diesem Jahr im Mittelpunkt der größten Solidaritätsaktion der Katholiken weltweit: Mit einem traditionellen Aussendungsgottesdienst in Schloss Fürstenried ist missio München am Mittwoch (10. Oktober) in den Monat der Weltmission gestartet. Dabei wurden missio-Projektpartner aus Äthiopien in die bayerischen Diözesen und ins Bistum Speyer entsendet.

Die Gäste werden bei Veranstaltungen knapp vier Wochen lang über die Situation der Christen in ihrer Heimat berichten, darüber, wie sie sich für ein friedliches Miteinander der Volksgruppen und Religionen, für Bildung und Ausbildung sowie für medizinische Versorgung der Armen einsetzen. Ein großes Thema ist auch der Friedensschluss ihres Landes mit dem Nachbarland Eritrea.

missio-Gäste im Monat der Weltmission sind in diesem Jahr die Bischöfe Tesfaselassie Medhin und Lesanu-Christos Matheos, Schwester Meskel Kelta, die Kapuzinermönche Abba Hailegabriel Meleku und Abba Worku Demeke, Abba Petros Berga von der Erzeparchie Addis Abeba und die orthodoxe Äbtissin Fikirte Mariam.

Der Sonntag der Weltmission und die missio-Aktionen stehen unter dem Leitwort: "Gott ist uns Zuflucht und Stärke" (Psalm 46). Am 28. Oktober feiert ihn missio gemeinsam mit seiner diesjährigen Partnerdiözese Regensburg mit einem Festgottesdienst im Regensburger Dom. Dazu wird auch der Erzbischof von Addis Abeba, Berhaneyesus Kardinal Souraphiel, erwartet.

"Im Monat der Weltmission erfahren wir von unseren Projektpartnern aus erster Hand, was christliche Solidarität ausmacht und wie wir gemeinsam durch den Glauben Lebensqualität schaffen können", betonte missio-Präsident Monsignore Wolfgang Huber bei der Aussendungsfeier. „Die katholische Kirche in Äthiopien schafft es, als kleine Minderheit eine prägende Kraft in der Gesellschaft zu sein. Wir lassen uns von ihr und unseren Gästen aus Äthiopien motivieren und inspirieren.“

Nur etwa 0,7 Prozent der Bevölkerung Äthiopiens sind katholisch. Die Mehrheit ist mit 43,5 Prozent orthodox und 18,6 Prozent sind protestantisch. 33,9 Prozent der Menschen sind Muslime, 2,6 Prozent gehören traditionellen Religionen an, etwa 0,6 Prozent sind ohne Bekenntnis.

 

 

 

­