Nachrichten

Eine Frau betet nach den Anschlägen in Sri Lanka für die Opfer. Bild: picture alliance / AP Photo

Anschläge auf Sri Lanka

Nach den blutigen Anschlägen auf Sri Lanka mit mehr als 300 Toten ruft das Internationale Katholische Hilfswerk missio München zu Solidarität auf. "Für die Menschen in Sri Lanka ist es jetzt wichtig, zusammenzustehen. Die verschiedenen religiösen und ethnischen Gruppen dürfen sich nicht mit Verdächtigungen und Schuldzuweisungen gegeneinander aufbringen", mahnt missio-Präsident Monsignore Wolfgang Huber.

Parlamentswahlen in Indien: Premierminister Narendra Modi bewirbt sich um eine zweite Amtszeit. Foto: Friedrich Stark

Parlamentswahlen in Indien

Zum Beginn der Parlamentswahlen in Indien am Donnerstag (11. April) warnt missio München vor wachsender Unterdrückung der religiösen Minderheiten. "Besonders Christen und Muslime werden immer wieder zur Zielscheibe von Angriffen“, sagt missio-Präsident Monsignore Wolfgang Huber, der das Land im Februar bereist hat. Ende März wurde eine katholische Schule der "Little Flower Society" im Bundesstaat Tamil Nadu von etwa 200 radikalen Hindus gestürmt und verwüstet.

Im neuen missio magazin: Die Reportage

Das neue missio magazin

Kohlebergbau, Ausbeutung, Umweltgefahren - Lesen Sie im neuen missio magazin, warum "Kleine Christiliche Gemeinschaften" den Menschen im Nordosten Indiens in ihrem schwierigen Alltag Halt und Zuversicht geben können. Außerdem im aktuellen Heft: Eine Reportage über die Lastenträgerinnen vom Grand Marché in Togos Hauptstadt Lomé, ein Interview mit dem Europapolitiker Manfred Weber über seine Ideen für eine europäische Afrikapolitik sowie viele weitere Berichte und News zu Themen der Weltkirche.


­